Fahrdynamik für den Orient

Freude am Fahren darf es nicht nur auf deutschen Autobahnen geben. Drei ehemalige Premium-Kombis aus bayrischer Produktion reiten mit uns in die Wüste. Da es ins gelobte Land geht, lag die Namensgebung nahe: Kaspar, Melchior und Balthasar müssen es sein.

 

Nr. 1 - Kaspar. Kam im November als erster zu uns.

BMW 523i Touring

170 PS, Schaltgetriebe, unter 200.000 km gelaufen und noch TÜV bis 10/2016

Komfort gibt's auch mit Lederausstattung, Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern und ...

Nr. 2 - Melchior. Seit Dezember bei uns

BMW 523i Touring

170 PS, Automatik  - ein ehemaliges Polizeifahrzeug aus dem Kanton Schaffhausen. Ja, wir sind international und haben keine Berührungsängste mit Schweizer Behörden und den Autos, die sie nicht mehr brauchen. Vorne Stoffsitze, hinten Leder (für die Verhafteten). Das Blaulicht ist leider schon abmontiert, die Löcher im Dach mit hübschen Chromdeckeln verschlossen. Grundausstattung: kein Tempomat, kein Xenonlicht. Dafür anscheinend sorgfältig gewartet. 

Nr. 3 - Balthasar. Seit Januar im Fuhrpark.

BMW 523i Touring
170 PS, Schaltgetriebe, 270.000 km gelaufen. Hier geniesst das Wadibeisser-Team echtes Wurzelholz-Furnier, kombiniert mit wüstenfreundlichen, Schweiss absorbierenden Stoffsitzen. Das Navi in der Mittelkonsole hat eher historischen Wert - es muss während der Rallye ja ausgeschaltet bleiben. Ehrensache! Gerüchteweise ist sogar ein Fernseher eingebaut. Naja - geht ja auch nicht mehr, seit analoge Fernsehsender abgeschaltet wurden. Vielleicht geht ja auch das eingebaute Telefon, aber die Roaminggebühren würden uns wohl in den Ruin treiben. Also ab mit dem Wagen in den nahen Osten... 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Allgäu-Orient-Rallye Team Wadibeisser